Drachen-Weltrekord bei 212 km/h

27.09.09

Beim diesjährigen "Coupe d`Europe de Cerf-Volant de Vitesse" in Étretat (Frankreich) erflog aeroíx -Mitbegründer Christian Gebhardt am 13. September mit 212 km/h (knapp 59 m/s) den aktuellen Geschwindigkeits-Weltrekord.

Beim "Speedkiting" geht es darum, mit speziell dafür ausgelegten Fesseldrachen auf einer Meßstrecke eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erreichen. Gemessen wird per Radar, entscheidend ist die erreichte Höchstgeschwindigkeit. Die Herausforderung besteht in der stabilen und flugmechanisch optimierten Konstruktion des Kites einerseits und im geschickten Pilotieren auf der Meßstrecke andererseits. Um diese hohen Geschwindigkeiten erreichen zu können, müssen die Kites über eine hohe Gleitzahl verfügen, also aerodynamisch sehr effizient sein. Diese aerodynamische Güte mit einer hinreichenden Flugstabilität und Handhabbarkeit zu kombinieren, ist die spannende technische Herausforderung dieser speziellen Disziplin, die Christian Gebhardt vom aeroix-Team mit seinem "S045" gemeistert hat. "Ich hatte gespürt, dass der Wind zunahm und mich bereits am hinteren Rand des zulässigen Piloten-Karrees positioniert. Als die entscheidende Bö kam, entfaltete der kleine Flügel eine riesige Kraft und ich machte einen gewaltigen Satz nach vorn." so schildert Christian den Moment der Geschichte schrieb. 200 km/h galt bisher als magische Grenze beim Speedkiting. Diese Grenze ist nun deutlich übertroffen worden. Mit Materialkosten von kaum einhundert Euro stellt der 0,45 m^2 große "S045" die wohl preiswerteste Konstruktion aus der Technologie- und Drachenschmiede von aeroix dar.

Das Thema "Drachen" bietet heute über den Sport und Freitzeitbereich hinaus weitergehende Perspektiven und wird bei aeroíx künftig eine zentrale und interessante Rolle spielen.

 

<< zurück

Speedkite im Anflug auf die Radar-Pistole

Auf dem Podest: v.l.n.r.: Markus Willems, Christian Gebhardt, Mark Rauch

Der S045 in der Draufsicht. Maße in [mm]