HeiDAS ist der erste und bisher einzige Ballon der seinen Auftrieb durch Wasserdampf erhält.

Seit 2001 untersucht das HeiDAS Team mit freundlicher Unterstützung von Festo die Verwendung von überhitztem Wasserdampf als alternatives, preiswertes und leistungsfähiges Traggas für moderne Aerostaten. Ein erstes Experiment hat im Jahre 2003 die Machbarkeit und Tragfähigkeit von Wasserdampf als Traggas bewiesen. Gleichzeitig offenbarte sich eine Fülle technologischer Problemfelder, die eine völlige Überarbeitung des Material- und des Betriebskonzepts erforderten.

Mit HeiDAS UH wurde an der TU Berlin der 2. Erprobungsträger entwickelt - welcher sich in zahlreichen Testfahrten bewährt hat. HeiDAS steht für Heißdampfaerostat und UH für Ultra-Heiß. Neue und innovative Materialien und Bauweisen sowie moderne Rechen- und Simulationsmethoden ermöglichten erst heute erfolgreich in die Tat umzusetzen, was schon vor hundert Jahren erdacht und patentiert wurde.

Das umfangreiche Testprogramm im Labor wurde im Sommer/Herbst 2005 erfolgreich absolviert. Die ersten ferngesteuerten Frei-Fahrten des HeiDAS UH Ballons fanden im November 2005 statt. Der Erprobungsträger wurde gemeinsam mit der TU Berlin und Festo auf der ILA 2008 der Öffentlichkeit präsentiert.

Nach den Projekten Upside Down Twin, pneumatischer Gasballonkorb und pneumatischer Heißluftballonkorb ist der HeiDAS UH eine weitere innovative Entwicklung für die Leichter als Luft-Fahrt, die für Festo im Rahmen von "Air in Air" entwickelt wurde. Festo präsentiert sich im Bereich des Event Marketing ebenso innovativ, wie dies Festo im Kernkompetenzfeld der industriellen Automation mit pneumatischen und elektrischen Antrieben macht.

Technische Daten des Demonstrators:

Nennvolumen: 6.8 m³
Durchmesser: 2.35 m
Höhe: ca. 4.30 m

Dampftemperatur: 120 - 150°C
Randtemperatur der Beheizung: 260°C
Maximaltemperatur: 350°C
Isolationsdicke: 7.5 mm

Max. Abflugmasse: ca. 5 kg
Max. Flugdauer: ca. 30 min

Fachpublikationen zum Dampfballon:

Bormann, A., S. Skutnik and J.P. Herrmann: Alternative Buoyancy Concepts: First Numerical and Experimental Results from a Hot Steam Balloon (HeiDAS)(here)
Bormann, A. and S. Skutnik: HeiDAS UH - ein Heißdampfaerostat mit Ultra-Heiß-Performance. DGLR Kongress, Friedrichshafen. 2005 (here)

Bormann, A., S. Skutnik and M. Fischer: HeiDAS UH Flying with superheated steam. AIAA ATIO Conference Belfast. 2007 (here).

WebLinks:

Link zu Festo